[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. Was müssen Trainer/Betreuer/Eltern beachten?. Vorsicht bei Schmerzmitteln. Link zur Startseite der NADA

zur Orientierung auf der Seite

Weiterführende Informationen

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

Vorsicht bei Schmerzmitteln

Viele Medikament die zum sogenannten "Fitspritzen" verwendet werden stehen nicht auf der Verbotsliste, vor allem Schmerzmittel werden in manchen Sportarten relativ sorglos gegeben. Oftmals auch schon um Schmerzen vorzubeugen und ein Training oder einen Wettkampf überhaupt durchzustehen.

Bei einer Anwendung von etwa 1 Woche oder länger kann je nach Substanz in unterschiedlicher Häufigkeit eine Blutung in der Magenschleimhaut vorkommen. Bei sportbedingten Beschwerden in Muskeln, Gelenken, Bändern und Sehnen werden nicht selten über kurze Zeit Cortison-Abkömmlinge verwendet. Eine dadurch bewirkte schnelle Schmerzfreiheit bedeutet jedoch nicht eine ebenso schnelle Heilung. Eine zu frühzeitige Wiederaufnahme des Sports verzögert dann sogar den Heilungsverlauf.

Zusätzlich zu den gesundheitlichen Risiken gilt es zu beachten, dass einige Substanzen bzw. deren Verabreichungsmethode eine medizinische Ausnahmegenehmigung benötigen. Besondere Vorsicht ist bei der  systemischen Anwendung (oral, rektal, intravenös und intramuskulär) geboten.