[zum Inhaltsbereich springen (Accesskey 2)] [zur Hauptnavigation springen (Accesskey 3)] [zum Standort springen (Accesskey 5)]

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort:  Home. Risiken und Nebenwirkungen. Gendoping. Link zur Startseite der NADA

zur Orientierung auf der Seite

Weiterführende Informationen

Bereich Hauptnavigation

Hauptbereich der Websiteinhalte

Übersicht über verbotene Substanzen und Methoden

Gendoping ist laut Verbotliste definiert als die folgenden Methoden zur möglichen Steigerung der sportlichen Leistung:

  1. Die Übertragung von Nukleinsäure-Polymeren oder Nukleinsäure-Analoga;
  2. Die Anwendung normaler oder genetisch veränderter Zelle

Wirkungen:

Das gezielte Einbringen von Genen in bestimmte menschliche Zellen soll Krankheiten heilen, die durch einen Gendefekt hervorgerufen werden. Die betroffenen Menschen könnten so auf eine Vielzahl von Medikamenten verzichten und hätten eine bessere Lebensqualität.

Nebenwirkungen:

Über die langfristigen Auswirkungen ist heute noch nichts bekannt. Jeder Eingriff in die Zellstruktur bzw. das Genom des Menschen ist allerdings mit nicht abschätzbaren Risiken verbunden.